Prozesse. Unternehmensberatung mit Tätigkeitsschwerpunkt Personalwirtschaft, Prognosen und Simulationen, Sitz bei Stuttgart, Baden-Württemberg, Süddeutschland                                                                                                                                                                                                  Processes. Business consulting company with focus on human resources, prognosis and simulation, located in Stuttgart, Baden-Württemberg, South Germany

Unsere Internetpräsenz versteht sich in erster Linie als Plattform für den Gedankenaustausch interessierter Wissenschaftler und hat vornehmlich eine Kompendiumfunktion.

Unsere Arbeiten orientieren sich an grundlegenden Forschungsarbeiten und -schriften namhafter und international bekannter Wissenschaftler zu folgenden Themen: (Monte-Carlo-) Simulationen und Prognosen für Geschäftsentwicklungen, Capital Asset Pricing Model, Bedeutung des Humankapitals aus unternehmerischer Sicht (entscheidungstheoretisch), Zukunftsforschung (Beispiel: Forschungsarbeiten des Club of Rome aus den 70er-Jahren).

Bei der Gestaltung unserer Prognosemodelle beziehen wir die erwartete Entwicklung von neuen Trends in Mode, Musik, Film und Kunst flankierend mit ein und verwenden auch Werkzeuge oder Fragmente aus diesen Bereichen, um unsere Modelldefinitionen so realitätsnah wie möglich zu gestalten. Ein Beispiel in diesem Zusammenhang, das wichtig ist, genannt zu werden, ist die Farbenlehre, die auf Goethe zurückgeht. So formulieren wir exakt und zielgenau theoretische computergestützte lernende und sich selbst verbessernde Simulationen. Wir definieren die Parameter und Variablen und leiten dann Geschäftsmodelle und Geschäftsideen ab, um Aussagen über den zu erwartenden Erfolg unter Beachtung der einzubeziehenden Rahmenbedingungen zu treffen. Durch die Zusammenarbeit in einem Netztwerk erfahrener nationaler und internationaler Wissenschaftler können wir so auf einzigartige Weise auf Expertise und Wissen verschiedener Fachdisziplinen bauen und erstklasssige Prognosen ableiten.

Vor diesem Hintergrund haben wir zunächst theoretische Arbeiten zur Prognose von Kursentwicklungen börsennotierter internationaler Konzerne entwickelt. Zum Thema “Sportwetten” haben wir eine beachtliche Fallstudie erarbeitet. Für den Allianz-Konzern (Versicherung) fertigten wir eine umfangreiche strategische Handlungsleitlinie an, die es diesem Konzern gestattet, sich nachhaltig und zukunftsfähig aufzustellen.

Für kleinere mittelständische Unternehmen haben wir praxiserprobte Konzepte erstellt und umgesetzt, die es erlauben, auf der Basis modernster Ansätze der Grenzkostenrechnung den Unternehmenswert auf Optimallinie zukunftsorientiert zu steuern.

Heute verfügen wir über ein umfassendes Portfolio zukunfts- und verkaufsfähiger Geschäftsideen und -modelle. Die Hauptthesen unserer Arbeit sind zusammengefasst in unseren Essays, die Sie unter “Veröffentlichungen” finden.

Aus simulationstheoretischer Sicht greifen wir auf die besten verfügbaren theoretischen Quellen zu den jeweiligen Themenbereichen zurück: Beispielhaft und keinesfalls abschließend seien die Arbeiten von herausragenden Ökonomen und von Wissenschaftlern aus angrenzenden Fachgebieten (teilweise Nobelpreisträger) genannt: Michael Porter, Gary Becker, Prof. Dr. Franz W. Wagner, Prof. Dr. Dieter Schneider, Prof. Dr. Alfred E. Ott, Prof. Dr. Marcell Schweitzer, Prof. Dr. Joachim Starbatty, Prof. Dr. Ralph Berndt, Prof. Dr. Hans-Peter Ullmann, Heinrich August Winkler, Hans-Ulrich Wehler, Prof. Dr. Urs Rauser, Prof. Dr. Eberhardt Schaich, Dr. Rudolf Dootz, Prof. Dr. Hans-Peter Klinzing, Dr. Andreas Rupp, Dr. Rainhardt K. Sprenger, Oliver Geisselhart (Gedächtnistrainer), Irving Fisher, Helmut Schmidt, Prof. Dr. Nikolaus Wenturis, Dr. Frank-Walter Steinmeier.

Our websites have the prevailing goal to maintain a platform of thought exchange for interested scientists and has therefore the function of a compendium. Our work is based on the results of recognized and internationally accepted scientific literature. Main focus is on the following scientific topics: (Monte-Carlo-) simulation, prognosis for business development, capital asset pricing model, the meaning of human resources capital for corporate decision making, future studies (example: discussion paper from the Club of Rome issued in the seventies). Next to that we include latest trends in fashion, music, movie and fine arts to optimize our defined model-structures and bring them as close as possible on a level allowing outstanding predictions for defined questions. One example is the color theory having its origin in the works of Goethe.

Based on that we create exact computer-aided learning and self-improving simulations, define parameters and variables and derive from that business cases, business models and predict future business development considering context and external conditions. As a result of professional cooperation in an experienced national and international scientific network, we can rely on sound expertise and knowledge of multidisciplinary representatives from all over the world, which enables us to come to outstanding and comprehensive results of our work.

With this background we first analyzed development of share-prices of stock exchange listed multinational corporations. We completed a case study, dealing with predictions in the field of sports-betting. For a major German insurer (Allianz) we made a strategic paper available which allows them to make themselves perfectly prepared for future challenges. For small and midsized companies we developed proofed concepts and implemented solutions allowing them to navigate decision making and company value on ideal-line using latest theory of marginal cost accounting. Today we own a comprehensive portfolio of business cases and business models prepared for sale and future exploration. For interested customers, we recommend our essays maintained under “publications” in another section of this websites.

Seen from the perspective of simulation theory our work is based on the best available and recognized literature sources and authors, when it comes to the respective topics out of economics or adjacent faculties and disciplines. We name some of the sources. This list has not to be seen as complete, more as an example reference: Michael Porter, Gary Becker, Prof. Dr. Franz W. Wagner, Prof. Dr. Dieter Schneider, Prof. Dr. Alfred E. Ott, Prof. Dr. Marcell Schweitzer, Prof. Dr. Joachim Starbatty, Prof. Dr. Ralph Berndt, Prof. Dr. Hans-Peter Ullmann, Heinrich August Winkler, Hans-Ulrich Wehler, Prof. Dr. Urs Rauser, Prof. Dr. Eberhardt Schaich, Dr. Rudolf Dootz, Prof. Dr. Hans-Peter Klinzing, Dr. Andreas Rupp, Dr. Rainhardt K. Sprenger, Oliver Geisselhart (brain utilization, mnemo-techniques), Irving Fisher, Helmut Schmidt, Prof. Dr. Nikolaus Wenturis, Dr. Frank-Walter Steinmeier.

 

kontakt ... contact ...

 

 

mobile: +49 (0) 176 38884892

e-mail: g.haege@hpnboost.com

 

www.hpnboost.com

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© hpnboost